Skip to main content

FAQ

...oder häufige Fragen, auf die wir eine Antwort haben!

Fragen zur MATRIX-Topfmaschine

1. Grundlegendes und Aufbau


Was macht die MATRIX-Topfmaschine besonders?

Nach über 30 Jahren Erfahrung im Gartenbau und in der Entwicklung von konventionellen Topfmaschinen wurde die MATRIX als neuartige und von Grund auf neu entwickelte Topfmaschine ins Leben gerufen. 

Bei den TASPO-Awards 2021 und 2023 wurden die MATRIX Maschinen in der Kategorie "Produktidee des Jahres" in die TOP3 der Finalisten aufgenommen.

In welchen Varianten ist die MATRIX-Topfmaschine erhältlich?

Die MATRIX-Topfmaschine ist als modulare Topfmaschine ausgelegt und ist je nach Anforderungen in verschiedenen Varianten erhältlich. Die wesentlichen Ausführungen sind:

  • einreihige oder zweireihige Topfbahn
  • ein, zwei oder vier synchrone Bohrmotoren
  • ein, zwei oder vier Töpfe pro Takt

Weitere Extras sind möglich. Ein kleiner Auszug wären hier mehrbahnige Topfmagazine (elektrisch höhenverstellbar), Düngerdosierer (im Erdbehälter, nach dem Erdbehälter oder nach dem Bohren), Größe des Erdebhälters konfigurierbar, etc.

Gerne beraten wir Sie und empfehlen die optimale Konfiguration für Ihren Betrieb.  

Hat die MATRIX-Topfmaschine ein solides Gestell?

Ja, der äußerst robuste Trägerrahmen der MATRIX-Topfmaschine besteht aus rostreiem und hochwertigem Aluminium und ermöglicht:

  • eine stabile, beidseitig ausgeführte Aufnahme für die eingebaute Technik
  • die totale Abgrenzung und Absicherung des kompletten Arbeitsbereiches
  • leichte und sichere Handhabung, besonders zur Be- und Entladung, sowie zum Transport

2. Fragen zum Erdbehälter


Wie groß ist der Erdbehälter der MATRIX-Topfmaschine?

Der Erdbehälter der MATRIX-Topfmaschine kann je nach Kundenwunsch beliebig groß oder klein konfiguriert werden. Er kann manuell, per Stapler, Förderband oder auch mit Hilfe von Ballenzerkleinerern befüllt werden.

Die Erdhöhe im Erdbehälter wird über einen Laser gemessen, in die Steuereinheit übernommen und digital am Touchscreen ausgegeben.

Was macht den Erdbehälter der MATRIX-Topfmaschine so beosonders?

Der Erdbehälter der MATRIX-Topfmaschine kann erstmals die zugeführte Substratmenge messen. Dadurch wird nur soviel Erde in die Maschine befördert, wie sie tatsächlich benötigt. Positiver Nebeneffekt: ein Verstopfen oder große Kräfte durch sich aufschiebende Erde werden vermieden.

Sind optional Edelstahl-Schaufeln für die MATRIX-Topfmaschine erhältlich?

Selbstverständlich, die MATRIX-Topfmaschine ist ausschließlich mit Edelstahl-Schaufeln erhältlich. 

3. Fragen zum Topfmagazin


Ist das Topfmagazin höhenverstellbar?

Ja, das Topfmagazin der MATRIX ist serienmäßig auf Knopfdruck elektrisch höhenverstellbar und ermöglicht eine leichte und schnelle Einstellung der Höhe.

Wie schnell kann man Topfgrößen am Magazin ändern?

Dank des MATRIX Easy-Switch-Systems erfolgt die Umstellung der Topfgrößen schneller als sie es je gesehen haben! Mit nur ein paar Handgriffen kann das Topfmagazin in Sekunden von einem Topf auf den Anderen umgestellt werden!

  • Bei allen MATRIX Modellen bleibt die Achse des Magazins stets unverändert
  • Es werden ausschließlich die Backen symmetrisch auseinander oder zugefahren und auf die Form und Größe des Topfes angepasst. Dies wird durch das Easy-Switch-System realisiert, welches auf über einen Schalter pneumatisch und ohne Ihren Kraftaufwand erfolgt.

4. Fragen zur Topfbahn


Welche Werkzeuge werden für die Einstellung der Längsführungen an die Topfbahn benötigt?

Keine. Diese Einstellung erfolgt in Sekunden - elektrisch und auf Knopfdruck.

Wie lange dauert es, die Topf-Mitnehmer auf eine andere Topfgröße umzustellen?

Anders, als die auf Knopfdruck einstellbaren Seitenführungen, stellen sich nach Auswahl eines Programms die Topfmitnehmer der MATRIX-Topfmaschine vollautomatisch auf die verwendete Topfgröße ein. Dadurch wird immer mittig gebohrt. Für die Topfmitnehmer sind daher keine manuellen Einstellungen mehr nötig.

Bei Bedarf kann die Bohrmitte auch nachträglich am Touchscreen geändert werden, sollte die Bohrung an einer anderen Stelle erfolgen - auch während des Betriebs.

Kann ich einen Pflanzroboter mit der MATRIX verwenden?

Ja. Unser Team steht in enger Verbindung mit Ingenieuren führender Pflanzroboter-Produzenten. Dadurch wurde die MATRIX-Topfmaschine auch dahingehend entwickelt und optimiert, um als System in Kombination mit einem Pflanzroboter perfekt zu funktionieren. 

Warum eignet sich die MATRIX besonders für den Einsatz mit Pflanzrobotern?

Auf Wunsch kann die Topfbahn der MATRIX-Topfmaschine verlängert werden, sodass der Pflanzroboter direkt an der parallel laufenden Topfbahn der MATRIX Topfbahn betrieben werden kann.

Die Vorteile liegen hier auf der Hand:

  • erhöhte Systemleistung in Kombination mit dem Pflanzroboter 
  • gleichmäßiger Verschließ der Arme des Topfroboters. Die äußeren Arme müssen nicht wie bei Drehkranz-Topfmaschinen einen weiteren Weg fahren, als die inneren Arme.
  • leichter Zugang und genug Platz an der Topfmaschine und dem Pflanzroboter

5. Fragen zur Bohrung und Topfbearbeitung


Wie viele Bohrmotoren hat die MATRIX-Topfmaschine?

Je nach Konfiguration sind an der MATRIX ein, zwei oder vier Bohrmotoren verfügbar. Dabei verfügt jeder Bohrer über einen eigenen Bohrmotor. Dank Getriebeuntersetzung wird das Drehmoment enorm gesteigert.

Wie schnell sind die Bohrer wechselbar?

Die Bohrer sind schnell und einfach über 2 Imbusschrauben wechselbar.

Kann die Bohrung angehalten werden?

Ja. Die Bohrer der MATRIX-Topfmaschine sind computergesteuert und können über die 10,1" große Touchscreen-Einheit individuell eingestellt werden. 

Die Bohreinheit mit den darauf befindlichen Bohrern kann komplett in Ihre Parkposition heraufgefahren und die Bohrer deaktiviert werden - auch während des Betriebs und ohne Verwendung von Werkzeug. So können die Töpfe ohne gebohrt zu werden unter der Bohreinheit ungehindert durchgeführt werden. 

Welche Bohrfunktionen stehen noch zur Verfügung?

Folgende Parameter sind erstmals in einer Topfmaschine nach Belieben einstellbar:

Bohrdrehzahl, Hubgeschwindigkeit, die Bohr-Richtung (rechts/links), und als auch das Bohrmuster (einfach/doppelt). Wird keine Bohrung bentigt, kann die Bohrfunktion auf Knopfdruck deaktiviert und die Bohreinheit in Parkposition gefahren werden - auch während des Betriebs!

Was passiert, wenn der Bohrer zu tief in den Topf bohrt?

Durch die Crash-Stop-Funktion der MATRIX-Topfmaschine wird nie zu tief gebohrt und eine Fehlbedienung durch Personal ist hier komplett auszuschließen.

6. Fragen zur SPS-Steuerung und dem Touchscreen


Hat die MATRIX-Topfmaschine einen Touchscreen?

Ja, sie verfügt über einen hellen, leuchtstarken und farbenfrohen 10,1" großen Touchscreen. Die Größe, Farbtreue und Helligkeit ist mit einem Display eines Premium-Tablets vergleichbar.

Der Touchscreen ist bei der MATRIX nicht nur eine Anzeige-Einheit, sondern ein industrieller HMI (Human-Machine-Interface) mit eigenem Prozessor. Die gesamte Einheit ist speziell für Industrieanlagen entwickelt und ist sowohl temperatur- als auch schmutzresistent.  

Verfügt die MATRIX über einen eingebauten Computer?

Ja. Zusätzlich zum HMI (Touchschreen-Bedieneinheit) verfügt die MATRIX-Topfmaschine über eine leistungsfähige Computersteuerung. Dabei handelt es sich bei der zentralen Computer-Steuereinheit um einen Industriecomputer.

Diese Art von Computer sind speziell für industrielle Anwendungen konzipiert und werden sowohl in der Landwirtschaft, der Lebensmittelbranche, in Kraftwerken oder der Automobilbranche verwendet - Bereiche, in denen höchste Präzision und Dauerbetrieb gefragt sind.

Kann man zu der Maschine als Option einen Zähler bestellen?

Das ist nicht nötig, denn die Computersteuerung der MATRIX-Topfmaschine bietet viel mehr als nur eine simple Zählerfunktion. Es können verschiedene Tageszähler, Jobzähler, uvm. einstellt oder abrufen werden.

Das MATRIX-Topf und Erdmanagementprogramm informiert Sie auf Wunsch auch über wie viel Material (Töpfe und Erde) und Zeit Sie im gewählten Programm benötigen, um die gewünschte und eingestellte Zielmenge zu erreichen.

Kann die MATRIX ferngewartet werden?

Ja, die MATRIX-Topfmaschine verfügt über ein eingebautes Modem, das standardmäßig über LAN-Kabel mit Ihrem Firmennetzwerk verbunden wird. Auf Wunsch kann die MATRIX auch über WLAN an Ihr Netzwerk angebunden werden. Sollte am Verwendungsort der MATRIX kein LAN-Kabel und auch kein WLAN verfügbar sein, ist optional auch eine Anbindung über 4G (LTE) problemlos möglich.

Ist die Anbindung im Internet sicher?

Die MATRIX wird unter Berücksichtigung höchster Sicherheitsstandards in Ihr Netzwerk und ins Internet eingebunden. Die dabei verwendete Technik ist ISO 27001-zertifiziert und basiert auf den neusten Standardtechnologien.

Durch nicht-intrusive ausgehende Verbindungen sind keine Änderungen am vorhandenen Netzwerk erforderlich. Die Isolierung des Maschinen-LANs stellt sicher, dass Benutzer bei Fernwartungen nur auf die Zielanlagen zugreifen können. Wenn Sie möchten, können Sie das Modem nur dann aktivieren, wenn eine Fernwartung nötig ist.

Bei Fragen zu diesem Thema können wir Ihnen gerne weitere Auskunft geben.  

Weitere Anwendungsfälle und -fragen


Wie muss die Übergabe dann eingestellt werden?

Bei der MATRIX-Topfmaschine gibt es keine Topfübergabe mehr - anders gesagt ist die Topfübergabe durch die Konstruktion bereits in die Topfbahn mitintegriert. Ob taktend oder kontinuierlich: die Töpfe werden sanft und ohne Richtungswechsel auf die Transportbänder herausgeschoben.

Kann auch kontinuierlich gefahren werden, statt getaktet?

Normalerweise verringert bei Drehkranz-Topfmaschinen beim das Füllen ohne Bohren durch das Takten die Leistung.

Die MATRIX-Topfmaschine kann auch kontinuierlich fahren. Wenn man eine bestimmte Leistung einstellt, kann man die Funktion des Topfmagazins vom Touchscreen passend zu dieser Leistung zuordnen. So kann man auch kontinuierlich füllen - ganz ohne zu Takten.

Bei meiner Topfmaschine ist es besonders schwer die Schaufeln zu reinigen. Wie kann ich sie bei der MATRIX-Topfmaschine reinigen?

Die Reinigung der Schaufeln bei der MATRIX-Topfmaschine erfolgt sehr leicht. Sie müssen dafür nicht mehr in den Erdbehälter steigen! Sie öffnen die Seitentüren des Elevators und können Schaufel für Schaufel in einer optimalen Arbeitshöhe säubern, oder diese gleich ein- oder ausbauen.

Für die Einzelbedienung des Elevators, z.B. für die Wartung oder Reinigung der Schaufeln steht ein selektives START/STOP-
Programm zur Verfügung.

Bei meiner jetzigen Topfmaschine muss ich bei der Einstellung der Finger des Drehkranzes an der Stelle des Topfmagazins etwas mehr Platz lassen, damit die Töpfe richtig in die Topfaufnahme fallen. Bei der Bohrposition müssen die Finger des Drehkranzes enger beieinanderstehen, um zentral zu bohren. Wie lösen Sie das bei der MATRIX-Topfmaschine?

Bei der MATRIX-Topfmaschine stellen sich die Mittnehmer vollautomatisch ein. Die Längsführungen sind hinten beim Topfmagazin etwas breiter als im vorderen Teil beim Bohren. Die langwierige manuelle Einstellung ist somit nicht mehr notwendig.

Ich habe eine herkömmliche Topfmaschine mit Drehkranz. Beim Bohrerwechsel ist manchmal auch die Bohrhülse zu wechseln. Der Zugang ist nicht optimal und ich brauche dazu mehrere Werkzeuge und viel Zeit. Außerdem muss ich auch auf die Bohrtiefe achten, damit der Bohrer nicht in die Topfaufnahme hereinfährt und den Topf zerstört. Dauert es bei der Matrix mit gleich zwei oder mehreren Bohrern doppelt so lange?

Nein, im Gegenteil. Das Bohrportal der MATRIX-Topfmaschine fährt bei jedem von Ihnen veranlassten „normalen“ Stop auf die oberste Endlage und steht dort zum schnellen Bohrertausch bereit.

Da es keine unterschiedlichen Bohrhülsen gibt und alle Bohrer die gleiche Länge haben, können diese einfach nur bis zum Anschlag eingesteckt und die Gewindestifte angezogen werden. Fertig.

Die Bohrtiefe wird ohne Werkzeuge per Knopfdruck am Touchscreen ein- oder nachgestellt. (auch während der Funktion möglich). Ein zu-tief Bohren wird ausgeschlossen. Alles Weitere übernimmt die Computersteuerung.

Wenn ich die Leistung und/oder die Töpfe in meiner jetzigen Topfmaschine wechsele, muss ich zusätzlich auch die Ausfuhrbänder und den Erdbehälter nachstellen. Obwohl ich mir -wie üblich- mit einem Farbstift die Positionen markiert habe, klappt es nie richtig. Es kommt zu wenig oder zu viel Erde und die Töpfe auf dem Band werden manchmal aufeinander geschoben. Wie funktioniert das bei der MATRIX-Topfmaschine?

Dies erfolgt bei der MATRIX-Topfmaschine automatisch. Das heißt, Sie können in Zukunft auf den Farbstift getrost verzichten. Die Steuerung macht sowohl für die Transportbänder als auch für den Erdbehälter die notwendigen Grundeinstellungen ganz von alleine.

Sollten noch feine Korrekturen notwendig sein, können diese -auch während des Betriebs - am Touchscreen schnell vorgenommen werden.